Maßnahmen

Öffentlicher Vortrag von Dr. Alfred Eisfeld

2016 wurde ein einzigartiges wissenschaftliches Projekt vorbereitet, das die Geschichte der Deutschen in der Ukraine der breiten Öffentlichkeit präsentieren wird. Hierbei handelt es sich um die Wanderausstellung „Deutsche in der Ukraine: Geschichte und Kultur“, die die historischen Informationen über die Deutschen der Ukraine systematisiert.

Diese nach Themen geordneten Informationen wurden auf Deutsch und Ukrainisch dargestellt und mithilfe von Karten, Dokumenten und Fotos veranschaulicht. Die Geschichte und Kultur der Deutschen in der Ukraine vom 10. Jahrhundert bis 1939 wurde auf 24 Stellwänden präsentiert.

Autor des Konzeptes und der Texte ist Dr. Alfred Eisfeld, ein russlanddeutscher Historiker. Dr. Alfred Eisfeld ist Experte für die Geschichte und Kultur der Deutschen im Russischen Reich, der Sowjetunion und der GUS, außerdem ist er Autor von zahlreichen wissenschaftlichen Werken.

«Auf Initiative des Rates der Deutschen der Ukraine wurde der Versuch unternommen, die Geschichte und Kultur der Deutschen in der Ukraine im Kontext der über 1000-jährigen ukrainisch-deutschen Beziehungen in Form einer Wanderausstellung darzustellen. So können knappe Texte und Illustrationen in öffentlichen Veranstaltungen, Schulen und Kultureinrichtungen diesen lange Zeit unterbelichteten Teil der Geschichte und Kultur der Ukraine und ihrer deutschen Bevölkerung in Erinnerung rufen und Brücken bauen.»

2018 planen die Autoren noch einen zweiten erweiterten Teil dieser Ausstellung auszuarbeiten, der den Zeitraum von 1939 bis zum heutigen Tag erfasst.

Die Präsentation unter Teilnahme von Dr. Eisfeld findet am 25. November (Samstag) um 16.00 im Nationalen Literaturmuseum der Ukraine (wul. B. Khmelʹnytsʹkoho, 11) statt.

Mehr Informationen über die Wanderausstellung: Link

Date: 21.11.2017
Author: Büro des RDU