Internationale Zusammenarbeit

Medien- und Autorenwerkstatt „Deutsche Geschichte in Wolhynien“

Vom 28. Oktober bis zum 1. November fand in Schytomyr die Medien- und Autorenwerkstatt „Deutsche Geschichte in Wolhynien“ statt. Am Projekt nahmen 20 junge Menschen aus Deutschland und der Ukraine teil, die ein Interesse an der Geschichte der Russlanddeutschen sowie den Beziehungen zwischen Deutschland und der Ukraine haben.

Die Projektidee entstand als Katharina Martin-Virolainen und Irina Peter, die Initiatorinnen des Projekts, im September 2018 die Region Wolhynien besuchten. Beide Frauen sind Russlanddeutsche und haben ihre Wurzeln in Wolhynien. Katharina Martin-Virolainen und Irina Peter sind beide freie Journalistinnen und selbstständige Kultur- und Kreativschaffende.

Während der Werkstatt hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit in drei kleinen Projektgruppen verschiedene Formate zum Thema „Deutsche Geschichte in Wolhynien“ zu erarbeiten – alles unter professioneller Anleitung von erfahrenen Journalisten und Videokünstlern aus Deutschland und der Ukraine. Darüber hinaus lernten sie auf journalistischer, kultureller und zwischenmenschlicher Ebene auch voneinander.

Jede Gruppe hatte einen eigenen Bereich: Journalismus, Videoerstellung oder kreatives Schreiben. Die Projektteilnehmenden besuchten ehemalige deutsche Siedlungen rund um Schytomyr, führten Interviews mit Zeitzeugen und lernten das Archiv in Schytomyr kennen, in dem ein Teil der deutschen Geschichte der Region festgehalten ist. Die während des Projekts erarbeiteten Formate wurden am 1. November 2019 im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung in Schytomyr vorgestellt.

Die Medien- und Autorenwerkstatt „Deutsche Geschichte in Wolhynien“ wurde von der Jugendorganisation der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. gemeinsam mit dem Rat der Deutschen der Ukraine veranstaltet. Die Gesellschaft der Deutschen „Wiedergeburt“ ist ein Partner und Organisator des Projekts in der Ukraine. Das Projekt wird gefördert im Rahmen von „Vielstimmige Erinnerung – gemeinsames Erbe – europäische Zukunft: Kultur und Geschichte der Deutschen und ihrer Nachbarn im östlichen Europa“ des Deutschen Kulturforums östliches Europa und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Alle Fotos aus der Veranstaltung finden Sie hier.

Date: 06.11.2019