Rehabilitation

Im August 1941 wurde eine Reihe an Verordnungen des Präsidiums des Obersten Rates der UdSSR „Über die Übersiedlung der Deutschen aus dem europäischen Teil des Territoriums der UdSSR“ veröffentlicht. Dieser Tag ist ein schwarzer Tag für die Deutschen in der Ukraine und der Anfang einer Tragödie. Mit Kriegsbeginn im August 1941 wurden innerhalb weniger Tage 500.000 ethnische Deutsche nach Sibirien, Kasachstan und Mittelasien deportiert. Dort mussten sie in speziellen Siedlungen leben und in der Arbeitsarmee arbeiten, wo ein Drittel von ihnen verhungerte oder unter dem sibirischen Winter und den allgemein schweren Lebensumständen ums Leben kam.

Eine der vorrangigen Aufgaben, die vom 5. Kongress der Deutschen der Ukraine dem RDU und den deutschen gesellschaftlichen Organisationen beschlossen wurde, ist die Rehabilitierung der ethnischen Deutschen.

Mit dem vom RDU erarbeiteten Konzept zur Rehabilitation der ethnischen Deutschen in der Ukraine können Sie sich hier bekanntmachen.

 

Gesamtukrainische wissenschaftliche Konferenz „Geschichte der Deutschen der Ukraine“

Gesamtukrainische wissenschaftliche Konferenz „Geschichte der Deutschen der Ukraine“

4 März 2017

An der Konferenz haben viele Wissenschaftler, Vertreter der deutschen Minderheit in der Ukraine und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens teilgenommen.

Einmalige finanzielle Anerkennungsleistung an ehemalige deutsche Zwangsarbeiter

Einmalige finanzielle Anerkennungsleistung an ehemalige deutsche Zwangsarbeiter

16 November 2016

Deutsche Staats- und Volksangehörige, die als Zivilpersonen während oder nach dem Zweiten Weltkrieg zu irgendeiner Art Zwangsarbeit verpflichtet wurden, können eine einmalige finanzielle Leistung in Höhe von 2500 Euro erhalten.

Ethnische Deutschen im Gebiet Luhansk gedachten der Opfer der Zwangsdeportation

Ethnische Deutschen im Gebiet Luhansk gedachten der Opfer der Zwangsdeportation

7 November 2016

Am 1.November 2016 haben die ethnischen Deutschen im Gebiet Luhansk der Opfer der Zwangsdeportation 1941 gedacht.

Konzert-Requiem zum 75. Jahrestag der Deportation der Deutschen aus der Ukraine

Konzert-Requiem zum 75. Jahrestag der Deportation der Deutschen aus der Ukraine

6 Oktober 2016

Am 5. Oktober 2016 fand das Konzert-Requiem in der Nationalen Philharmonie der Ukraine statt, das dem 75. Jahrestag der Deportation der Deutschen aus der Ukraine gewidmet wurde.

Tag des Gedenkens an die Opfer der Deportation der Deutschen aus der Ukraine

Tag des Gedenkens an die Opfer der Deportation der Deutschen aus der Ukraine

29 August 2016

Am 28. August 2016 gedenken die Ukrainedeutschen den Deportationsopfern.

Exkursion durch die Belowescher deutschen Siedlungen

Exkursion durch die Belowescher deutschen Siedlungen

4 Juli 2016

Die historische Exkursion durch die ehemaligen deutschen Siedlungen des Gebiets Tschernigiw fand am 26. Juni 2016 erfolgreich statt.

Dokumentarische Ausstellung in Cherson

Dokumentarische Ausstellung in Cherson

13 April 2016

Das Gebiet Cherson setzt die Idee in die Tat um, das deutsche Volke zu rehabilitieren, welches im 20. Jahrhundert in der Ukraine lebte.

Migrationsbericht des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge 2014

Migrationsbericht des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge 2014

14 Januar 2016

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat das Migrationsbericht 2014 veröffentlicht.

Filmpremiere „Wir sind keine Fremden“

Filmpremiere „Wir sind keine Fremden“

22 Dezember 2015

Die Filmpremiere fand erfolgreich statt.

Filmpräsentation „Wir sind keine Fremden“

Filmpräsentation „Wir sind keine Fremden“

18 Dezember 2015

Am 21. Dezember 2015 um 19.00 Uhr öffnen Sie die Internetseite des Fernsehkanals „Reporter“.