NAKOPA

NAKOPA – Nachhaltige Kommunalenentwicklung durch Partnerschaftsprojekte

2016 können deutsche Kommunen im Rahmen des SKEW-Projektes “Nachhaltige Kommunalenentwicklung durch Partnerschaftsprojekte” NAKOPA aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung einen Zuschuss für entwicklungspolitische Vorhaben beantragen, die im Kontext partnerschaftlicher Kommunalbeziehungen mit einem Schwellenland entwickelt werden. Das Angebot ist offen für alle Kommunen, die partnerschaftliche Beziehungen mit einer Kommune aus einem Entwicklungsland haben(Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Mazedonien, Moldau, Montenegro, Serbien, Türkei, Palästinensische Gebiete, Ukraine, Weißrussland).

Die Vorhaben der Antragsteller werden unterstütz falls das Projektziel klar definiert ist und innerhalb des vorgesehenen finanziellen und zeitlichen Rahmens erreicht werden kann. Das Projekt muss einem der Themen Nachhaltige Daseinsvorsorge, Good Local Governance oder Klimaschutz und Klimaanpassung zuordnen sein. Besonders berücksichtigt werden die Vorhaben, die sich auf die Themen Fluchtlinge, Fluchtursachen, Migration und Entwicklung auf kommunaler Ebene, Fairer Handel und Nachhaltige Beschaffung auf kommunaler Ebene beziehen.

Die Höhe des Zuschusses liegt zwischen 20.000 und 500.000 Euro. Die Projekte müssen 2016 beginnen und nicht länger als drei Jahren dauern, bei den unerfahrenen Partnerschaften nicht mehr als zwölf Monaten.

Die deutsche Kommune kann bis spätestens Freitag, 29. Januar 2016 eine Interessenbekundung per E-Mail und zusätzlich per Post senden. Projektanträge können bis spätestens Freitag 29. April 2016 eingereicht werden. Projektbeginn: ab September 2016. Antragsunterlagen an die Adresse senden:

Engagement Global gGmbh/Servicestelle Kommunen in der einen Welt z.Hd. Frau Dr. Britta Milimo Tulpenfeld 753113 Bonn.

Tel: 0228-20717 – 410/334.

E-Mail: nakopa@engagement-global.de

Eintägige Seminare zur Antragstellung: am 12.02.2016 in Berlin, am 15.02.2016 in Bonn. Frühzeitige Anmeldung ist ratsam.

Weitere Informationen finden Sie hier.